Skip to main content

Kojenbett für Kinder

Vom Schiff ins Kinderzimmer – das Kojenbett für Kinder

Eine Koje, eine enge, sichere Schlafstätte auf dem Schiff, die manchmal in die Wand eingebaut ist. In der Koje finden Piraten, Seeleute und Segelfahrer Schlaf auf den beruhigenden Wellen. Weit draußen und alleine im Meer hat der Matrose unter Deck sein Bett, das ihn vor Sturm und Regen schützt. Es ist diese Schlafkammer, an der sich die Hersteller des Kojenbetts für Kinder inspiriert haben. Das Bett ist ein sicherer Rückzugsort. Ein Ort, den Kinder nur mit ihren treusten Teddys teilen. Ein Ort, an dem Kinder Alltagstränen vergessen können. Ein Ort, an dem Träume der Fantasiewelt wahr werden. Kinder brauchen mehr Schlaf als Erwachsene, Kleinkinder legen sich auch mittags zum Schlafen hin. Zum Schlafen und Träumen sollten sie einen schönen Ort haben, an dem sie zur Ruhe kommen können und an dem ihre Gedanken sich abschalten können. In einem Kojenbett können Kinder Schlaf finden und sich ihren Träumen hingeben.

Ein Kojenbett für Kinder – ein Bett in vielen Varianten

Wie sieht ein Kojenbett aus? Die diversen Modelle weichen sehr voneinander ab. Ein Kojenbett kann sich demnach als Tandembett, Hochbett oder überdachtes Bett verstehen. Generell hat ein Kojenbett für Kinder ein hohes Kopf- und Fußteil, manchmal auch eine hohe Seitenwand, während die zweite Seite zum Einstieg offenbleibt. Einige Modelle definieren sich als Tandembett. Das Bett besteht aus dem eigentlichen Bett und einer zusätzlicher herausziehbaren Matratze. Bekommen die Kinder oft Besuch von Freunden und Familien, dann erweist sich eine zweite Matratze als sehr praktisch. Für den Besuch wird die Matratze unter dem Bett herausgezogen. Fehlen nur noch ein Kissen und eine Decke und schon werden aus einem Bett zwei Schlafplätze. Wird die Schublade wieder reingeschoben, so kann das Bett in Verbindung mit schönen, gemütlichen Kissen auch als Sofa genutzt werden. Wieder andere Modelle besitzen, anstatt der Matratze, mehrere Schubladen und vielleicht die eine oder andere kleine Schranktür unter dem Bett. Hier können die Wechselbettwäsche, Kuscheltiere und Spielsachen drin verstaut werden.

Das Kojenbett für Kinder mit Dach und Seitenwänden

Mit einem Dach, Seitenwänden und manchmal sogar einer Doppeltür definieren sich andere Kojenbette für Kinder. Vielleicht befinden sich auch ein kleines Lichtchen und eine Regalablage für die nächtliche Lektüre in der geschützten Schlafstätte. Sind Türen vorhanden, so kann das Kind sich nachts komplett von seiner Umwelt abgrenzen. Ein geschlossenes Bett schützt vor Monstern und Nachtgespenstern, aber auch vor Straßenlichtern und vor dem Geräusch schließenden Türen in der Wohnung. Kleine Fenster in den Türen ermöglichen den Detektivblick nach draußen, oder den überwachenden Blick von Mama oder Papa in der Nacht. Noch andere Kojenbette bestehen aus zwei Ebenen. Oben befindet sich die nächtliche Schlafstätte, unten sind Raum für ein Spielversteck und später ein Schreibtisch. Eine kleine Leiter führt zum Bett hoch. Der Vorteil eines Hochbetts: Im Bett wird der Blick nicht von herumliegendem Spielzeug abgelenkt. Diese liegen alle geborgen unter dem Bett.

Auf die Größe des Kojenbetts für Kinder kommt es an

Ganz egal für welches Kojenbett Kinder und Eltern sich entscheiden, die Größe sollte überlegt sein. Ein kleines Kinderbett schaut niedlich aus, jedoch wachsen Kleinkinder, und sie wachsen schnell. Ein größeres Bett kann vom Kindesalter bis in die Jugend hinein benutzt werden. Sind aber noch Geschwister auf dem Weg, dann macht auch ein kleines Kinderbett Sinn. Es kann von einem Kinderzimmer in das nächste umziehen, sobald der Nachwuchs groß genug ist. Meinungen und Definitionen eines Kojenbetts für Kinder weichen stark voneinander ab und auch in der Größe gibt es verschiedene Modelle, passend für Alter und Vorlieben. Doch in einem sind sich alle einig: Das Kojenbett soll ein Ort von Beständigkeit und Solidität sein und soll dem Kind Geborgenheit geben. Schließlich sollen den nächtlichen Träumen von furchtlosen Piraten und mutigen Matrosen nichts im Weg stehen.